27. Schwule Filmwoche Freiburg

Brotherhood (Broderskab)

Brotherhood (Broderskab)DRAMA, DK 2009, Nicolo Donato
Digital, 97 min, OmeU

Freitag
29. April
19:00

Im Cruising-Park wird ein Mann in einen Hinterhalt gelockt und von Neonazis übel zugerichtet – das ist die Einstiegsszene in diesen Film: happig.

Nachdem Lars wegen unehrenhaftem Verhalten aus der Armee entlassen wird, zieht er mit 22 nochmal bei seinen Eltern ein. Die sind typisch tolerante Dänen besserer Bildung (kommen einem vor wie Vauban-Bewohner!) und treiben ihren Sohn damit in den Wahnsinn.

Brotherhood (Broderskab)Als Lars sich entgegen seiner eigentlichen Überzeugung einer Gruppe Neonazis anschließt und bei Überfällen auf Ausländer mitmacht, muss er zu Hause raus und kommt kurzerhand im Sommerhaus der rechten Bruderschaft unter.

Was dann passiert, ist zwar zu erwarten, aber dennoch unglaublich: Lars und sein ebenfalls im Sommerhaus wohnender Nazi-Mentor Jimmy verlieben sich ineinander. Brotherhood (Broderskab)Die Sache zwischen den beiden ist ruhig und romantisch, aber permanent auch mit nackter Angst verbunden. Die Jungs kommen in doppeltem Sinn in allgegenwärtig spürbare Gefahr, da sie sich nicht nur vor ihren Nazi-Kumpanen verstecken müssen, sondern auch mit ihren ideologisch unpässlichen Gefühlen füreinander klarkommen müssen.

Nachdem die rechte Gruppe zu Beginn große Chancen im intelligenten Lars sieht, kommt es nach der unvermeidlichen Aufdeckung des Männerpaares zum Bruch mit der Gruppe und zu einer weiteren Katastrophe.

Dieser Film ist extrem packend und ein absolutes Muss.

SternTrailer:

 

Publikumsnote

  • 1,61 (51 Stimmen)

Diese Seite wurde am 30.4.2011 um 09.39 Uhr aktualisiert.